Bericht - Straßengemeinschaft Einsiedler

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bericht

Archiv > 2003 > 70 Jahre Dahlener Heide

70 Jahre Dahlener Heide





Am Samstag den 19.Juli 2003 war es endlich soweit. Das Straßenfest zum 70 jährigen Bestehen der Dahlener Heide wurde eröffnet. Die lange Zeit des Planens zur Gestaltung des Festes hatte sich gelohnt. Festlich geschmückt erwartete die Dahlener Heide Ihre Gäste. Vor fast jedem Haus standen Strohballen, und diese hatten die Anwohner mit Gegenständen aus alter Zeit dekoriert. z.B. alte Sensen, Kaffeemühlen, alte Krüge und auch Jötschklompe waren dabei.
Für die kleinen Gäste stand ein Spielmobil mit nostalgischen Spielgeräten bereit, und wurde mit Begeisterung
von den kleinen Gästen benutzt. Außerdem wurde gegen 16.00 Uhr ein Kasperle-Theaterstück mit original Hohnsteiner Kasperpuppen aufgeführt. Nicht nur die Kleinen, sondern auch die Großen gerieten in´s Schwärmen.
Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Nachmittags gab es Kaffee und Kuchen, später Gerichte aus Großmutters Zeiten, zubereitet und serviert von Damen die sich der Zeit entsprechend gekleidet hatten. Die Speisekarte bot z. B. Murrejubbel, Pannhas mit Zwiebeln, Heringe, frische Bratwurst und vieles mehr.
Für die verschiedenen Auftritte wurde extra eine große Bühne errichtet. Hier trat gegen 17.00 Uhr eine Jugendgruppe auf, die alle Besucher mit Ihren herrlichen Flamenco-Tänzen erfreuten. Ihnen war ein Riesenapplaus für Ihre Darbietung sicher.

Gegen 20.30 Uhr folgten in Abständen 18 Auftritte der Gruppe "Einsiedler on Tour" mit Oldie-Parodien aus den 30er bis zu den 90er Jahren. Die Aufführungen wurden in extra mit viel Mühe angefertigten Kleidern vorgeführt. Hier blieb kein Auge trocken. (Man stelle sich nur mal vor, Dieter Klatt als Baby!!) Man sah es dem Publikum an, daß es begeistert war.
Musikalisch wurde das Fest mit Platten aus "Konnis rollender Disco" begleitet, der den ca. 300 Besuchern des
Festes so richtig einheizte.
Es wurde super gegessen, getrunken, getanzt und gefeiert, gefeiert, gefeiert.........

Kurzum: Das Fest war ein Riesenerfolg!

K. Pockrandt

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü